hey@blushedboudoir.com

0156 787 190 52

Karlsruhe

© 2020 Blushed Boudoir

IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Wie komme ich in meine Weiblichkeit?

Was bedeutet Weiblichkeit für dich? Wie definierst du "sich wohl in seinem Körper zu fühlen"?

Weiblichkeit ist für jeden Menschen etwas anderes. Und das ist toll so! Man entwickelt sich immer weiter, entdeckt neue Dinge an einem, die uns weiblich fühlen lassen.


Gibt es für dich Wörter, die vor Weiblichkeit nur so strotzen?

Sinnlichkeit, Kurven, Zartes, liebevoll, ...? Dann sind das wahrscheinlich die Eigenschaften, die eine Frau in deinen Augen mitzubringen hat, um sich wirklich weiblich zu fühlen. Findest du diese Eigenschaften auch schon in dir?


Ich möchte dir heute ein paar Tipps geben, wie du mehr in deine Weiblichkeit kommst, bzw. wie ich anfangen habe in dieses Thema reinzufinden. Was hat mir geholfen? Und was habe ich für mich heraus gefunden?


1. Setze dich mit dir und deinem Körper auseinander

Für mich ist ein Grundbaustein, sich und seinen Körper zu kennen. Ein super großer, das gebe ich zu! Seit mehr als einem Jahr bin ich dabei, mich zu "finden", meine Grenzen abzustecken und meine Werte zu formen, für die ich leben möchte. Welche Bedürfnisse habe ich? Wie sieht mein Körper aus? Setzte dich damit auseinander, denn Weiblichkeit, Selbstliebe und innere Ruhe können nicht funktionieren, wenn man in einem Körper lebt, den man nicht kennt und liebt.


2. Sei zärtlich zu deinem Körper und sieh in dir genau an

Ja, du darfst deinen Körper anfassen! Mit dem Thema meine ich nicht nur die Sexualität, sondern auch sich mal im Alltag "zu umarmen", sich zu streicheln,... zärtlich zu seinem Körper zu sein. Wie seift ihr euch beim Duschen ein? Nur kurz mal drüber und fertig oder nehmt ihr euch Zeit? Das ist eine perfekte Gelegenheit, seinen Körper näher kennen zu lernen und Zeit mit ihm zu verbringen. Ich weiß, das hört sich sehr seltsam an, wenn man sowas zum ersten mal liest. Aber ich versichere dir: es hilft, mit deinem Körper ins Reine zu kommen. Schau dich auch gerne im Spiegel an. Mit welcher Stelle deines Körpers hast du dich noch nicht auseinandergesetzt? Was magst du an dir? Was fällt dir schwer zu akzeptieren?


3. Höre Podcasts

Das hat mir sehr geholfen, in die Materie zu kommen und sich mit meinem Innerlichen und Äußerlichen auseinanderzusetzen. Es gibt viele Kanäle auch von Frauen, die andere Frauen interviewen. Zum Thema Selbstliebe und Weiblichkeit kann ich dir Frau Herz, Laura Seiler (sie hat auf ihrem Account happyholyconfident auch ein paar tolle Meditatione),... empfehlen. Gebt einfach mal "Selbstliebe" ein und du wirst auf viele tolle Podcasts stoßen. Die Geschichten von anderen Frauen zu hören, hilft auf jeden Fall dabei, sich selbst auch mehr kennenzulernen.





4. Trage nur für dich schöne Wäsche

Du kannst nicht nur schöne Unterwäsche tragen, wenn du deinen Partner verführen oder ein Boudoir Shooting machen möchtest. Ich selbst liebe es, mich jeden Morgen in schöne Wäsche zu schmeißen und dann vor den Spiegel zu treten und mich zu begutachten. Es gibt mir ein tolles Gefühl - auch im Alltag! Zu wissen, was ich unter meiner Alltagskleidung trage, ist wie ein kleines Geheimnis, das mir so gut wie jeden Tag ein gutes Körpergefühl gibt.


5. Nimm dir Zeit für dich

Wenn du ganz alleine auf dich gestellt bist und im besten Fall auch nicht in deinem natürlichen Umfeld bist, zeigt sich dein Ich und deine eigentlichen Bedürfnisse am deutlichsten. Weil du am wenigsten Außeneinfluss hast. Wann hast du dir das letzte mal Zeit genommen, dich nur um dich zu kümmern?


6. Deine innere Uhr lesen lernen

Kennst du deinen Zyklus? Hast du dich mit deinen Weiblichen Organen schon mal genauer auseinandergesetzt? Jede Woche hat eine andere "Überschrift". Ja, es gibt Gründe, (bei einem natürlichem Zyklus) warum wir uns wann im Monat so fühlen.

Um das ganze Thema besser kennen zu lernen, kann ich dir das Buch von Dr. med. Sheila de Liz "Umverschämt: Alles über den fabelhaften weiblichen Körper" empfehlen! Sie schafft viel Klarheit über alles, was man als Frau (und auch als Mann) über den weiblichen Körper wissen sollte.




7. Schlüpfe in neue Rollen und lass dich führen

Weiblichkeit hat schon viel mit begehren und erobern lassen zu tun. Das kommt vor allem von früher. Aber Weiblichkeit hat für mich auch etwas mit "mich führen lassen" zu tun. Ich liebe es mich auszuprobieren und mich einzulassen. Auch mal Kontrolle abzugeben und zart & weich zu sein. Oder wenn du genau andersrum tickst: dreh den Spieß doch mal um und nehme die Dinge selbst in die Hand! Probiere es doch mal mit deinem Partner oder auch alleine.


8. Kenne deine Werte & Grenzen

Ich habe das Gefühl als Frau Grenzen zu setzen wird Gesellschaftlich nicht richtig anerkannt? Als ob unsere Grenzen kleiner sind wie die der Männer und nicht so wichtig genommen werden. Das sollten wir als Frauen unbedingt ändern. Wir haben genauso das Recht dazu, klare Linien zu gehen. Sich nicht immer wieder auf die gleichen Muster einzulassen und auch deutlich mal "nein" sagen können ist extrem wichtig. Nur eine Frau, die sich selbst gut kennt und im Griff hat, strahlt das auch auf andere aus! (Das ist übrigens die Definition von Selbstbewusstsein - man ist sich über sich selbst, seine Bedürfnisse, Werde und Grenzen bewusst und lebt danach)


9. Tausche dich mit anderen Frauen aus

Gibt es eine Frau in deinem Umfeld, die für dich die pure Weiblichkeit und das Selbstbewusstsein ausstrahlt? Spreche sie darauf an und komme mit ihr ins Gespräch! Es ist leichter, wie du denkst. Denn Menschen allgemein wollen immer helfen. Die Menschen, die wir uns als Vorbilder setzen, sind unser Leitbild für das, was wir einmal werden wollen. Mir hat es schon so viel gebracht, mich mit anderen Frauen auszutauschen!

39 Ansichten